Unsere Geräteausstattung

Wir verfügen über ein großes Spektrum an augenärztlichen Geräten auf dem neuesten Stand der Technik. Unsere Grundausstattung" - sowohl am Standort am Marienhospital Darmstadt als auch am Standort an der Stadtkirche - sind zahlreiche Geräte für augenärztliche Basisuntersuchungen wie z. B. Sehschärfe- und Brillenglasbestimmung, Augenspiegelung (zur Untersuchung des Augenhintergrunds), Mikroskopie der brechenden Medien des Auges, Augendruckmessung, Gesichtsfelduntersuchung, Pupillometrie, Prüfung des Dämmerungs-, Farb- und Kontrastsehens.

Darüber hinaus verfügen wir über zahlreiche Hightech-Geräte für Augendiagnostik, Augenoperationen und Augenlaserung:

An unserem Standort am Marienhospital Darmstadt:

An unserem Standort an der Stadtkirche Darmstadt:

Nahezu alle diagnostischen Geräte sind an das augenärztliche IT-System Fidus angeschlossen, so dass die digitalisierten Untersuchungsdaten unseren Ärzten an allen Untersuchungsplätzen in unseren beiden Standorten zur Verfügung stehen.

  • Laser-Biometrie

    Exakte Augenlängenmessung (Biometrie) mittels Laser zur genauen Berechnung der Kunstlinsenstärke vor einer Staroperation. 

  • Optische Cohärenz-Tomographie (OCT)

    Durch Lichtabtastung der Netzhaut wird ein Schnittbild der Netzhautschichten erzeugt; heute die wichtigste Untersuchung bei Makulaerkrankungen.

  • Scheimpflugkamera Pentacam® HR

    Exakte Vermessung des vorderen Augenabschnitts (Hornhaut, Vorderkammer, Linse).

  • Hornhautendothel-Mikroskopie

    Zelldichtemessung der innersten Schicht der Hornhaut (Endothel).

  • Ultraschalldiagnostik

    Methode zur Augenlängenmessung (A-Bild) oder zur Erstellung eines zweidimensionalen Schnittbilds der Augenstrukturen (B-Bild).

  • Mikrochirurgische OP-Systeme

    Hightech-Tools zur Durchführung mikrochirurgischer Augenoperationen.

  • OP-Mikroskope

    Starke Vergrößerung bei mikrochirurgischen Augenoperationen.

  • YAG-Laser

    Nicht-thermischer Festkörperlaser zur Laserbehandlung am vorderen Augenabschnitt (z. B. bei Nachstar oder Glaukomanfall).

  • Fundusphotographie

    Photographie des Augenhintergrunds (Fundus).

  • Fluoreszenzangiographie

    Darstellung der Blutgefäße der Netzhaut mittels Farbstoffuntersuchung.

  • Netzhaut-Laser

    Diodengepulster Festkörperlaser zur Behandlung von Netzhauterkrankungen (z. B. diabetische Retinopathie).