Medizintechnik & IT

Medizintechnik

Wir verfügen über ein großes Spektrum an modernen medizintechnischen Geräten. Unsere Grundausstattung" - sowohl am Standort am Marienhospital Darmstadt als auch am Standort an der Stadtkirche - sind zahlreiche Geräte für augenärztliche Basisuntersuchungen wie z. B. Sehschärfe- und Brillenglasbestimmung, Augenspiegelung (zur Untersuchung des Augenhintergrunds), Mikroskopie der brechenden Medien des Auges, Augendruckmessung, Gesichtsfelduntersuchung, Pupillometrie, Prüfung des Dämmerungs-, Farb- und Kontrastsehens.
Darüber hinaus verfügen wir über zahlreiche Hightech-Geräte für Augendiagnostik, Augenoperationen und Augenlaserung:

 

 

IT-Infrastruktur

Wir haben in diesem Jahr unsere gesamte IT-Infrastruktur an beiden Standorten erneuert. Das Betriebssystem ist Windows 10 Enterprise. Mit Microsoft 365 (Cloud-basiert) nutzen wir eine sicheres und DSGVO-konformes E-Mail-System, Microsoft Teams als internes Kommunikationssystem (Videokonferenzen), SharePoint Online als Intranet und Dokumentenmanagementsystem sowie weitere Online-Dienste und Anwendungen (Datenspeicherung in Deutschland).
Die hochmoderne Hardware umfasst neben leistungsstarken, platzsparenden PCs auch hochwertige, große Monitore mit integrierter Webcam und Lautsprechern. Interne Besprechungen, auch zwischen unseren beiden Standorten, werden zumeist als Videokonferenz (MS Teams) vom jeweiligen Arbeitsplatz aus geführt bzw. über ein großformatiges Konferenzsystem (Standort an der Stadtkirche). Das ermöglicht uns zu jeder Zeit (z.B. in der Coronakrise) eine unkomplizierte und verlässliche Kommunikation. Zudem nutzen wir dieses Format auch für interne Online-Schulungen zu unterschiedlichen Themen.

Bereits seit mehr als 20 Jahren arbeiten wir mit der Augenarztsoftware FIDUS zur Dokumentation von Patiendaten, Befunden, Medikation, Therapien, Operationen etc. (elektronische Karteikarte) und zur Terminplanung für unsere diversen Leistungsangebote an beiden Standorten. Auch sind nahezu alle diagnostischen Geräte an FIDUS angebunden, so dass die digitalisierten Untersuchungsdaten unseren Ärzten an allen Untersuchungsplätzen unserer beiden Standorte zur Verfügung stehen.

 

 

 

  • Fundusphotographie

    Photographie des Augenhintergrunds (Fundus).

  • Fluoreszenzangiographie

    Darstellung der Blutgefäße der Netzhaut mittels Farbstoffuntersuchung.

  • Hornhautendothel-Mikroskopie

    Zelldichtemessung der innersten Schicht der Hornhaut (Endothel).

  • Laser-Biometrie

    Exakte Augenlängenmessung (Biometrie) mittels Laser zur genauen Berechnung der Kunstlinsenstärke vor einer Staroperation. 

  • Mikrochirurgische OP-Systeme

    Hightech-Tools zur Durchführung mikrochirurgischer Augenoperationen.

  • Netzhaut-Laser

    Diodengepulster Festkörperlaser zur Behandlung von Netzhauterkrankungen (z. B. diabetische Retinopathie).

  • OP-Mikroskope

    Starke Vergrößerung bei mikrochirurgischen Augenoperationen.

  • Optische Cohärenz-Tomographie (OCT)

    Durch Lichtabtastung der Netzhaut wird ein Schnittbild der Netzhautschichten erzeugt; heute die wichtigste Untersuchung bei Makulaerkrankungen.

  • Scheimpflugkamera Pentacam® HR

    Exakte Vermessung des vorderen Augenabschnitts (Hornhaut, Vorderkammer, Linse).

  • Ultraschalldiagnostik

    Methode zur Augenlängenmessung (A-Bild) oder zur Erstellung eines zweidimensionalen Schnittbilds der Augenstrukturen (B-Bild).

  • YAG-Laser

    Nicht-thermischer Festkörperlaser zur Laserbehandlung am vorderen Augenabschnitt (z. B. bei Nachstar oder Glaukomanfall).